Tiere

WIE MAN EINEN HUND ZU HAUSE ERLEBT (einfach)

Pin
Send
Share
Send
Send


Hunde können sich aus verschiedenen Gründen übergeben. Es kann vorübergehend sein oder nicht. Wenn Sie jedoch denken, „warum mein Hund sich erbricht“, kann dies ein Symptom dafür sein, dass mehr gestoppt wird! Es ist am besten, den Tierarzt aufzusuchen, um andere mögliche Pathologien auszuschließen.

Ihr Hund hat ein Hindernis.

Verstopfungen treten auf, wenn Ihr Haustier etwas verschluckt hat und es im Magen oder Darm steckt! Normalerweise, wenn dies passiert, Der erste Impuls Ihres Haustieres ist es, es zu werfen! Sie können es möglicherweise ausschließen, aber wenn Sie es nicht bekommen, Bring ihn so schnell wie möglich zum Tierarzt! Er kann mit dem Hindernis umgehen.

Denken Sie daran! Die Hindernisse sind sehr gefährlich für Ihr Haustier, es könnte sterben!

Ihr Haustier hat einen Virus

Wenn dein pelziger Freund hat:

  • Parvovirus
  • Staupe
  • Coronavirus

Du darfst dich übergeben! Abgesehen von diesem Symptom haben Sie andere wie: Durchfall, Appetitlosigkeit ... Ist Ihr Haustier noch ein Welpe? Vorsicht! Sie sind die mit dem größten Risiko!

(Foto über: Verbraucher)

Ihr Hund wurde vergiftet?

Möglicherweise hat Ihr pelziger Freund etwas Giftiges und / oder Giftiges aufgenommen. In diesem Fall Ihr Körper wird versuchen, es auszutreiben! Wenn Sie jedoch glauben, Ihr Hund könnte berauscht oder vergiftet sein, Versuchen Sie herauszufinden, was die Ursache war, und lassen Sie den Tierarzt rennen!

Sodbrennen

Falls Ihr Haustier eine Flüssigkeit erbricht, die gelblich ist (und normalerweise nach dem Fressen), kann dies an einer Überproduktion von Galle oder Magensäure liegen. In diesem Fall Am besten füttern Sie Ihr Haustier öfter mit kleineren Mengen.

Tumoren

Wenn Ihr Hund bereits älter ist, ist es wahrscheinlicher, dass er Tumore entwickelt. Tumoren können beeinflussen:

In diesen Fällen tritt häufig Erbrechen auf (zusammen mit anderen Warnzeichen). Wenn ein Haustier älter ist, muss es regelmäßig ärztlich untersucht werden!

Mein Hund wirft sich, sollte ich mir Sorgen machen?

(Foto über: vidadeperros)

Wie Sie gesehen haben, gibt es viele Gründe, die einen Hund zum Erbrechen bringen können! Meistens spielen sie keine Rolle. Trotzdem Wenn sich die Situation wiederholt, zögern Sie nicht, sich an einen Fachmann zu wenden!

Wenn dein Freund bereits im höheren Alter ist oder ein Welpe ist, pass auf! Erbrechen könnte gefährlicher sein.

Zeichen, dass Sie Ihren Hund zum Tierarzt bringen sollten

Wenn Ihr Haustier eines der folgenden Symptome aufweist, zögern Sie nicht, es zum Tierarzt zu bringen:

  • Häufiges Erbrechen (auch ohne Essen)
  • Erbrechen mit Blut
  • Durchfall
  • Extreme Müdigkeit
  • Blähungen

Haben Sie jemals Erbrechen bei Ihrem Hund festgestellt? Sagen Sie es uns! Wie hast du es gelöst?

Kommentare

Mein Hund hat ein Stück Klebeband gefressen und es scheint in Ordnung zu sein, aber es ist mir egal, was soll ich ihm Wasserstoffperoxid geben?

Ok ... Der Rat ist super, wirklich, wenn (und ich ihn angewendet habe), aber gehen Sie bitte zum Punkt. Ich verstehe die Punkte, die zu beachten sind, bevor ich dies tue. Es wäre nur unglaublich, wenn alles synthetisiert wäre.

Angela yallico sagt

Hi, ich bin angela Yallico, es scheint, als hätte mein Hund ein Stück Hühnchen gegessen. Er wiederholt das Problem, dass er das Gefühl hat, er wollte sich übergeben und kann nicht. Ich werde ihm Wasserstoffperoxid geben, um zu sehen, ob er sich erbricht und alles herausnimmt, was er hat.

Angela yallico sagt

Bitte helfen Sie

Nein, in diesem Fall ist es besser, zum Tierarzt zu gehen, weil Sie versuchen könnten, ihn zum Erbrechen zu bringen, und wenn er ausgestoßen wird, gelangt der Knochen durch seinen Hals.

Hallo allerseits, bitte helft mir. Vor ein paar Monaten haben wir einen ina Hund von der Straße von ca. 20 km adoptiert, sind gerade von der Arbeit angekommen und mein Bruder erzählt mir, dass er ca. vier Stunden versucht sich zu übergeben und er hat nur Speichel, wir wissen nicht was er gegessen hat. Er berührt seinen Hals und Nacken und beklagt sich nicht, aber plötzlich bekommt er einen sehr starken Husten und es scheint, dass er sich übergeben wird, aber nur Speichel. Er hat seine Kroketten und ein wenig Milch gegessen. Ich weiß nicht, ob er etwas Schädliches gegessen hat. Ich sollte sie zum Erbrechen bringen. Es gibt keinen Tierarzt in der Nähe.

Ausgezeichnete Lösung für einen Hund zum Erbrechen. Es ist mir heute, Sonntag um 14 Uhr, passiert. Mein Hund hat eine Packung Schinken und Käse gestohlen, die in Folie (ganz aus Plastik) eingewickelt waren. Mir wurde sofort klar.
Sonntag Was ich tue Zum Glück habe ich diesen Artikel gefunden. Ich gab ihm eine 10-ml-Spritze, die mit unverdünntem Wasserstoffperoxid und Wasser gefüllt war (ich habe einen Rodhesianer, der ungefähr 30 kg wiegen sollte). In weniger als zwei Minuten warf er alles aus. Vielen Dank

Wann müssen Sie den Hund NICHT zum Erbrechen bringen?

Es gibt einige Fälle, in denen der Hund unter keinen Umständen erbrochen werden sollte, und sie sind:

  • Wenn du das weißt hat ätzende Substanzen aufgenommenB. Bleichmittel oder Erdölprodukte.
  • Wann? hat einen Fremdkörper aufgenommen (Holz, Stoff, Plastik, Stofftier, Spielzeug, ... was auch immer).
  • Wann? Es sind mehr als zwei Stunden vergangen seit er es aufgenommen hat, da es sehr wahrscheinlich ist, dass er nicht mehr im Magen ist, so dass es vergeblich wäre, ihn zum Erbrechen zu bringen.
  • Wann? erbricht sich schonist schwach oder bewusstlos.

Wie kann man einen Hund zum Erbrechen bringen?

Bevor Sie Ihren Hund zum Erbrechen bringen, ist es sehr wichtig, dass Sie Ihren Tierarzt kontaktieren, um zu erfahren, ob Sie dies tun können oder ob es besser ist, wenn Sie es direkt zur Konsultation bringen. Nur wenn ich Ihnen sage, dass es für das Tier am besten ist, es zum Erbrechen zu bringen, können Sie diesen Schritten folgen:

  1. Das erste, was Sie tun sollten, ist 1 ml Wasserstoffperoxid pro kg Gewicht in normalem Wasser zu gleichen Teilen zu verdünnen. Das heißt, wenn Ihr Hund 10 kg wiegt, müssen Sie 10 ml Wasserstoffperoxid in 10 ml normalem Wasser verdünnen.
  2. Dann müssen Sie es mit einer Spritze (ohne Wasser) geben.
  3. Wenn 10-15 Minuten vergangen sind und kein Erbrechen aufgetreten ist, können Sie eine zweite Dosis geben. Wenn es nicht wirksam ist, sollten Sie es zum Tierarzt bringen.

Wir hoffen, dass Sie diesen Artikel nützlich fanden. 🙂

Bevor Sie einen Hund zum Erbrechen bringen

Wenn wir den Verdacht haben, dass unser Hund ein giftiges oder schädliches Produkt aufgenommen hat, entfernen wir vor dem Erbrechen die noch nicht aufgenommenen Reste. Reinigung der Mundhöhle mit reichlich frischem und sauberem Wasser. Obwohl es praktisch ist, Sie nicht zu manipulieren, wird angezeigt, Sie an einen anderen Ort zu bringen, wenn Sie sich in der Sonne oder in der Nähe des eingenommenen Produkts befinden.

Es wird auch wichtig sein, dies hervorzuheben Wir sollten niemals Erbrechen auslösen, wenn wir die eingenommene Substanz nicht kennen. In jedem Fall empfehlen wir, den Tierarzt zu konsultieren, bevor Sie Erbrechen auslösen, damit Sie uns mitteilen können, ob dieser Erste-Hilfe-Mechanismus korrekt ist oder nicht.

Wir werden einige Fälle hervorheben, in denen Du solltest keinen Hund übergeben:

  1. Wenn es 2 Stunden oder mehr gewesen ist nach der Aufnahme des giftigen Produktes. In diesem Fall wurde die Substanz wahrscheinlich bereits vom Organismus aufgenommen und befindet sich im Blutkreislauf.
  2. Das aufgenommene Gift ist ein Erdölderivat wie Benzin oder Lösungsmittel.
  3. Das aufgenommene Gift ist ein ätzendes oder reizendes Produkt B. Säuren, Ammoniak, Branntkalk, Bleichmittel, den Inhalt von Autobatterien oder eines ätzenden Produkts.
  4. Wenn der Hund bewusstlos istSie haben Anfälle, Atembeschwerden oder können nicht schlucken.
  5. Wenn der Hund einen scharfen oder großen Gegenstand verschluckt hat, da es einen Riss erleiden könnte, der innere Blutungen verursachen würde.

Es ist ratsam, einen Hund zu erbrechen, wenn dieser NSAR (nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente) wie Aspirin, Paracetamol, Ibuprofen oder Ketoprofunen eingenommen hat. Es kann auch notwendig sein, wenn Sie an einer Vergiftung durch Pflanzen, einschließlich Marihuana, oder durch Methylxanthine leiden.

Denken Sie daran, dass das Erbrechen eines Hundes eine Gefahr für die Gesundheit darstellt, insbesondere wenn das aufgenommene Produkt unbekannt ist. Es ist daher immer ratsam, die Meinung des Experten einzuholen, bevor Sie es diesem Prozess unterziehen.

Wie man einen Hund mit Salz erbrechen lässt

Wie wir erklärt haben, gibt es zwei Möglichkeiten, Erbrechen auszulösen, und wir werden zunächst erklären, wie den Hund mit Salz erbrechen lassen, die am häufigsten verwendete Methode in Tierkliniken und Krankenhäusern. Dafür brauchen wir:

  • Ein glas wasser
  • 1-3 Teelöffel Salz
  • Eine Spritze ohne Spitze

Mischen Sie das Wasser und Salz gut, bis Sie eine homogene Lösung haben, und füllen Sie die Spritze. Jetzt musst du nur noch den Mund deines Hundes öffnen und ihn schnell (damit er mit Druck herauskommt) im Hals leeren.

Warte ein bisschen 10 oder 15 Minuten Während Sie Ihren Hund beobachten. Grundsätzlich sollten Sie Beschwerden, übermäßigen Speichelfluss und den Versuch, sich beim Erbrechen zu verstecken, bemerken, wenn Sie jedoch keines dieser Symptome bemerken Vorgang wiederholen.

Wie man einen Hund mit Wasserstoffperoxid zum Erbrechen bringt

Eine weitere Möglichkeit, den Hund zum Erbrechen zu bringen, ist die Verwendung von verdünntem Wasserstoffperoxid (Wasserstoffperoxid, Dioxogen oder Dioxidan). Für bei einem Hund mit Wasserstoffperoxid Erbrechen auslösen wir werden brauchen:

  • Ein glas wasser
  • Ein leeres Glas oder eine leere Schüssel
  • Wasserstoffperoxid
  • Eine Spritze ohne Spitze

Wir werden darauf hinweisen, dass sie verwendet werden sollten 2 Milliliter Wasserstoffperoxid pro Kilogramm HundegewichtVerwenden Sie die leere Spritze, um diese Menge zu messen. Zum Beispiel benötigt ein 10-Kilogramm-Hund 20 Milliliter Wasserstoffperoxid, um sich zu übergeben.

Jetzt müssen Sie die Dosis Dioxidan im leeren Behälter mit der gleichen Menge Wasser mischen. Wenn wir zum Beispiel 20 Milliliter Dioxidan benötigen, fügen wir 20 Milliliter Wasser hinzu.

Jetzt müssen wir gut mischen, um eine homogene Lösung zu erhalten und diese mit der Spritze aufnehmen. Wie im vorherigen Fall ist es erforderlich, den Inhalt schnell im Hals des Hundes zu leeren.

Wir werden warten 10 Minuten Wir beobachten zwar unseren Hund, der nervös sein sollte, Speichelfluss hat und ausscheiden möchte, aber wenn er sich nicht erbricht, können Sie eine zweite Dosis verabreichen.

Was können wir noch tun?

Es gibt einige Tools, die uns helfen können die Aufnahme des Giftes verhindern:

  • Aktivkohle: Es ist eine sehr poröse absorbierende Substanz, die bei der Behandlung von medizinischen und veterinärmedizinischen Vergiftungen hilft, da sie die Resorption verhindern. Wir müssen zwischen 2 und 7 Gramm dieses Produkts pro Kilogramm des Hundes anbieten. Natürlich kann ein Übermaß den Körper ernsthaft schädigen. Einige Produkte können der Hodernal oder der Duphalac sein.
  • Abführmittel: Sie beschleunigen die Darmpassage, sodass wir die Aufnahme eines Teils des Giftstoffs vermeiden. Wir können Natriumsulfat wie Emportal-Pulver verwenden, das 1 Gramm pro Kilogramm Hundegewicht enthält.
  • Einlauf: Bei diesem Prozess werden Flüssigkeiten durch den Anus in den Mastdarm eingeleitet. Durch eine Seifenlösung können wir unseren Hund leichter evakuieren lassen.

Denken Sie daran, dass dies Erste-Hilfe-Tipps sind, die nur im Falle von verwendet werden sollten Notfall. Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Hund vergiftet ist, sollten Sie sich als Erstes anlegen Wenden Sie sich an Ihren Tierarzt, um Ihnen zu versichern, ob es richtig ist, sie mit Ihrem Hund durchzuführen, oder ob es vorzuziehen ist, sich für ein anderes Verfahren zu entscheiden.

Dieser Artikel ist rein informativ, bei ExpertAnimal.com haben wir keine Befugnis, tierärztliche Behandlungen zu verschreiben oder irgendeine Art von Diagnose zu stellen. Wir laden Sie ein, Ihr Haustier zum Tierarzt zu bringen, falls er irgendwelche Beschwerden oder Beschwerden hat.

Wenn Sie mehr ähnliche Artikel lesen möchten Wie kann man bei einem Hund Erbrechen auslösen?Wir empfehlen Ihnen, unsere Erste-Hilfe-Abteilung aufzurufen.

Warum kann es notwendig sein, einen Hund zum Erbrechen zu bringen?

Es kann sein, dass Ihr Hund ein schädliches oder giftiges Produkt aufgenommen hat, da bekannt ist, dass er alles frisst. In diesen Fällen Um das Gift aus Ihrem Magen zu entfernen und seine Absorption zu verhindern, ist es ratsam, Erbrechen auszulösen zu deinem Haustier

Manchmal ist es so derselbe Tierarzt, der Ihnen rät, Erbrechen auszulösen. So sparen Sie Zeit, bevor Sie es in Ihr Büro bringen können. Denken Sie jedoch daran Das Erbrechen Ihres Hundes birgt viele Gesundheitsrisiken. Insbesondere, wenn das aufgenommene Produkt nicht mit Sicherheit bekannt ist.

Erbrechen Sie einen betrunkenen oder vergifteten Hund

In einigen Fällen ist es notwendig, einen Hund sofort zum Erbrechen zu bringen, lange bevor er zum Tierarzt geht, um ihm das passende Gegenmittel zu geben. Ist das Wenn Sie eine giftige Substanz eingenommen haben, ist es im Moment am besten, sich zu übergeben, als ob es mehr als eine Stunde her wäre und Sie zum Arzt gehen müssten.

Um zu verhindern, dass es das Gift aufnimmt, Geben Sie vorsichtig 3% Wasserstoffperoxid in einer Plastikspritze, 5 ml pro 5 kg Körpergewicht. Wiederholen Sie den Vorgang alle 20 Minuten, bis sich Ihr Haustier erbricht. Geben Sie es zwischen den einzelnen Dosen weiter, damit es sich erbrechen kann.

Symptome, die ein Hund aufgrund einer Vergiftung zeigt

Die Vergiftungssymptome können unterschiedlich seinJe nach der aufgenommenen Substanz, aber die häufigsten, die auftreten, sind die folgenden:

  • Aus dem Mund bluten
  • Lähmung
  • Zittern
  • Erbrechen
  • Übelkeit
  • Anfälle
  • Atemprobleme
  • Bewusstlosigkeit oder Zusammenbruch.
  • Starke Schmerzen
  • Delirium
  • Langsame Herzfrequenz

Gib grobes Salz

Diese Methode ist nicht so abrasiv einen Hund zum Erbrechen bringenund Sie müssen nur eine nehmen Handvoll grobes Salz in der Hand. Halten Sie dann mit dem anderen die Schnauze und legen Sie das ganze Salz in seinen Hals. Höchstwahrscheinlich nach 5 Minuten Erbrechen. Es wird empfohlen dann gib ihm einen Bauchschutz, weil Erbrechen zu Reizungen der Magenwände führt.

Aktivkohle für veterinärmedizinische Zwecke

Den Kohlenstaub in etwas Wasser zu einer Paste auflösen. Oral mit einer Spritze verabreichen. Dies ist eine Alternative, die auch als Ergänzung zu den vorherigen verwendet werden kann. Er Aktivkohle, kann giftige Substanzen blockierenim Magen Ihres Hundes, damit der Körper sie nicht aufnimmt.

Was kann man tun, nachdem sich der Hund übergeben hat?

Nachdem sich Ihr Hund übergeben hat, ist das Beste, was Sie tun können:

  • Geben Sie kein Wasser: Geben Sie es nicht weiter, mindestens für eine Stunde, oder bis der Tierarzt es überprüft hat.
  • Kein Essen: Erbrechen kann den Magen Ihres Hundes reizen. Daher muss Ihr Magen etwa 12 Stunden oder bis zur Anweisung durch den Tierarzt ruhen.
  • Behalten Sie es bequem und warm: Beruhige dich, versuche es hinzulegen und bedecke es mit einer Decke.

Giftige Pflanzen

Seit einigen Pflanzen Sie sind giftig für Hunde, Sie müssen sorgfältig auswählen, die du in deinem Garten säen wirst. Vermeiden Sie die Aussaat von Tomaten, Spinat, Tollkirsche, Schierling, Eibe, Dulcamara, Rizinus und Maiglöckchen in greifbarer Nähe.

Medikamente für den Menschen

Die meisten von Tägliche Medikamente für Menschen sind giftig und für Ihren Hund sogar tödlich. Einige, auf die Sie besonders achten sollten, sind: Acetylsalicylsäure oder Aspirin, Paracetamol oder Gelocatil, Vitamin A und Vitamin D.

Wenn es nicht ratsam ist, bei einem Hund Erbrechen auszulösen

Bringe einen Hund zum ErbrechenEs kann in einigen Fällen nützlich sein, birgt aber auch Risiken. Tun Sie dies also nur in einer Notsituation. Sie sollten dies jedoch nicht tun, wenn:

  • Er hat sich bereits übergeben.
  • Sie haben Anfälle
  • Kurzatmigkeit
  • Ein scharfer Gegenstand wurde verschluckt.
  • Kein Erbrechen herbeiführen, wenn auf dem Produktetikett angegeben ist.
  • Es zeigt ein neurologisches Symptom.
  • Es ist in einem Zustand der Betäubung oder Betäubung.
  • Nach Einnahme eines hausgemachten Reinigungsmittels.
  • Mehr als 2 Stunden sind vergangen, seit er den Schadstoff gegessen hat.

Wie auch immer, wenn Sie bemerkt haben, dass Ihr Haustier eine giftige Substanz gegessen hat, müssen Sie es zum Erbrechen bringen, aber immer Sie müssen vorsichtig sein, um keinen weiteren Schaden zu verursachen. Die am meisten empfohlenen, ist mit dem Tierarzt zu gehen, der sicher weiß, was für die schnelle und sichere Genesung Ihres Hundes am besten ist.

Video: 5 Dinge, die man mit einem Hund erlebt + meine Erfahrungen (Oktober 2021).

Pin
Send
Share
Send
Send