Tiere

Hausgemachte Kekse für Hunde: 4 Rezepte für gesunde Süßigkeiten

Seitdem beschließen immer mehr Menschen, ihre Haustiere auf natürliche Weise zu füttern Auf diese Weise erhalten sie mehr Nährstoffe als mit herkömmlichem Futter. Möchten Sie auch lernen, wie man selbstgemachtes Hundefutter zubereitet? Mach mit!

In diesem Artikel von Wakyma Wir geben Ihnen nützliche Ernährungstipps für Hunde und bringen Ihnen einige Rezepte bei, mit denen Ihr Hund gesund und stark wird. Und du wirst es auch lieben!

Wie man hausgemachtes Hundefutter zubereitet

Bei der Zubereitung von hausgemachtem Hundefutter Es ist wichtig, einige Variablen zu berücksichtigen, um so gesund und nahrhaft wie möglich zu sein:

  • Stellen Sie sicher, dass die Zutaten gehen gut gemahlen: Gemüse, Fleisch ... Auf diese Weise wird es viel einfacher, sie zu verdauen.
  • Denken Sie daran, dass nicht alles geht, Es gibt einige Nahrungsmittel, die schlecht für Hunde sindsogar giftig. Zum Beispiel Schokolade, rohe Kartoffeln, Zwiebeln und Knoblauch, Trauben und Rosinen, Pflaumen ... Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, welche Lebensmittel für Ihren Hund schädlich sind, lesen Sie unseren Artikel über giftige Hundefutter.
  • Versuchen Sie das Das Futter, das Sie Ihrem Hund geben, ist abwechslungsreich und ausgewogen. Unsere Artikel über die BARF-Diät für Hunde können Ihnen helfen, die am besten geeigneten Futterverhältnisse für Ihr Haustier zu ermitteln. Schauen Sie sie sich an!
  • Wenn Ihr Hund an kommerzielles Futter gewöhnt ist, ändern Sie nicht plötzlich Ihre Ernährung. Führen Sie das mit dem Futter vermischte neue Futter nach und nach ein, bis Sie das Trockenfutter vollständig verworfen haben. Wenn Sie es plötzlich tun, werden Sie sicherlich an Erbrechen und Durchfall leiden, Ihr Körper muss sich langsam an die Veränderungen anpassen.
  • Verwenden Sie gute Qualitätsprodukte.
  • Wenn es darum geht, Reis zu geben, Das Integral liefert mehr Nährstoffe als das Weiße.
  • Missbrauchen Sie keine Produkte, die Ihrem Hund Blähungen verursachen könnenwie Brokkoli oder Blumenkohl.
  • Fragen Sie Ihren Tierarzt um Rat vor der Zubereitung von hausgemachtem Hundefutter.

Hausgemachte Hundekekse: reich, gesund und günstig

Mit hausgemachten Hundekeksen können Sie die Zutaten auswählen und auf Zusatzstoffe verzichten, die kommerzielle Snacks enthalten

Die hausgemachte Hundekuchen Sie können ein leckerer essbarer Preis für das Tier sein. Da es außerdem möglich ist, die in jedem Rezept verwendeten Zutaten zu kontrollieren, ist es a gesunde Art zu belohnen zu einem allergischen oder Magenproblemhund und sogar zu einem nahrhaften Ausgleich einem Tier anzubieten, das spezielle Sorgfalt in der Nahrung benötigt. Gleichzeitig wird verhindert, dass der Hund nicht empfohlene Zusatz- und Konservierungsstoffe einnimmt, die einige enthalten Snacks kommerzielle Eckzähne.

Das Kochen von hausgemachten Keksen für den Hund ist einfach und billig. Die Rezepte unterscheiden sich nicht wesentlich von denen, mit denen Kekse für den Rest der Familie zubereitet werden. Die einzigen Anforderungen gehen durch Zucker entfernen und die richtigen Zutaten für den Hund auswählen, wie in den folgenden Rezepten angegeben.

5 Rezepte für natürliches und hausgemachtes Hundefutter:

Reis mit Gemüse

Sowohl Getreide als auch Gemüse ist ein ausgezeichnetes hausgemachtes Hundefutter. Um dieses nahrhafte und köstliche Reisrezept mit Gemüse für Ihren Hund zuzubereiten, benötigen Sie:

  • 2 Tassen brauner Reis
  • 500 g gehacktes Huhn oder Pute
  • 2 Karotten
  • 1 Tasse Brokkoli
  • 1 Tasse Spinat
  • 2 Kartoffeln
  • 4 Tassen Wasser oder Hühnerbrühe

  1. Das gesamte Gemüse gut waschen und in kleine Stücke schneiden.
  2. Wasser oder Brühe kochen und 30 - 40 Minuten kochen, bis alles weich ist.
  3. Auf der anderen Seite den Reis kochen.
  4. Alles mischen. Wenn Sie möchten, können Sie das Gemüse durch den Brecher geben, um es noch kleiner zu machen, oder pürieren.

Es ist fertig Hast du gesehen, wie einfach? Außerdem günstig und reichhaltig. Ah! Denken Sie daran, dem Futter Ihres Hundes KEIN Salz hinzuzufügen.

Thunfischrolle

Fisch ist auch ein wunderbares Naturfutter für unsere Haustiere. Versuchen Sie jedoch, blauen Fisch in Ihrer Ernährung nicht zu missbrauchen, er ist gut für den gelegentlichen Verzehr. Sie können mit weißem Fisch wie Seehecht variieren.

Um dieses hausgemachte Thunfischbrötchen für Hunde zuzubereiten, benötigen Sie:

  • 1 Dose Thunfisch in Wasser
  • 1 Teelöffel Olivenöl
  • 1 Selleriezweig
  • 1 große Karotte
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • 4 Esslöffel Hüttenkäse

  • Zerkleinern Sie alle Zutaten, bis Sie eine formbare Paste erhalten.
  • Den Zitronensaft dazugeben und gut mischen.
  • Machen Sie eine Rolle oder Wurst damit.

Bereit! Sie müssen nur die Portionen nach Bedarf schneiden. Ah Achten Sie auf Käse! Es ist gut in kleinen Portionen, aber missbrauchen Sie es nicht oder es könnte sich schlecht anfühlen. Passen Sie gut auf Ihren Hund auf, wenn er Käse gegessen hat, einige Hunde sind laktoseintolerant und können Durchfall verursachen.

Fleischpastete

Was wären Hunde ohne Fleisch! Fleisch ist die Basis für natürliches Hundefutter und darf in ihrer Ernährung nicht fehlen. Sie sind fleischfressende Tiere!

Dies sind die Zutaten für hausgemachten Hackbraten für Hunde:

  • 2 Tassen brauner Reis für Hunde.
  • 3 Tassen Wasser
  • 2 geriebene Kartoffeln
  • 4 geriebene Karotten
  • 2 gehackte Selleriestangen
  • 2,5 kg gehacktes Hähnchen
  • 8 Eier
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Tasse Haferflocken

Und wir bereiten es so vor:

  • Reis kochen und abkühlen lassen.
  • Das Gemüse und die Eier in eine Schüssel geben und gut mischen.
  • Fügen Sie Olivenöl, Haferflocken und Reis hinzu.
  • Die Mischung auf einem Backblech verteilen und 30-40 Minuten bei 200 ° C backen.
  • Lassen Sie es abkühlen und Sie werden bereit sein, in Portionen zu schneiden, wie es Ihnen passt.

Dieses hausgemachte Hundefutter ist natürlich, vollständig, nahrhaft und lecker!

Dehydriertes Huhn

Hühnerfleisch ist eines der besten, um Hunden zu geben. Mit diesem Rezept bereiten Sie köstliche Hühnchenriegel zu, die perfekt sind, um Ihrem besten pelzigen Freund eine Belohnung zu geben. Und Sie brauchen nur eine Zutat: Hähnchenbrust ohne Haut.

  • Entfernen Sie überschüssiges Fett von den Brüsten, falls vorhanden.
  • In ca. 2 cm dicke Streifen schneiden.
  • Die Hähnchenstreifen bei 200 ° C ca. 30 Minuten backen, bis sie hart und trocken sind.
  • Abkühlen lassen.

Sie können die Hähnchenstreifen in einer luftdichten Pfanne aufbewahren und Ihrem Hund nach und nach geben. Sie sind eine große Belohnung!

Und zum Nachtisch ... Bananeneis! Natürlich auch für Hunde geeignet ...

Für dieses köstliche natürliche Dessert für Hunde benötigen Sie:

  • Erdnussbutter, 2-3 Esslöffel.
  • 3 reife Bananen

  • Zerdrücken Sie die Bananen und mischen Sie sie mit der Erdnussbutter, bis Sie eine homogene Mischung erhalten.
  • Teilen Sie es in Plastikbecher oder Joghurtbehälter.
  • Friere es ein.

Wussten Sie, dass Hunde Bananen lieben? Und Erdnussbutter auch! Es ist ein nahrhaftes, leckeres und lustiges hausgemachtes Hundefutter! Da es gefroren ist, wird es ein Spiel sein, es zu essen, um zu lecken.

Denken Sie daran, dass Sie können eine Menge dieser hausgemachten Hundefutter zubereiten und sie nach Portionen einfrieren. Dies wird immer frisch sein und Ihr Hund wird es als frisch zubereitet essen!

1. Müsli Hundekuchen Rezept

Eine der gesündesten, einfachsten und wirtschaftlichsten Möglichkeiten ist dieses Rezept für Hundekuchen aus Getreide. Um ca. 40 hausgemachte Nudeln zu erhalten (die Anzahl hängt von der Größe des Kekses ab), benötigen Sie zwei Tassen Vollkornmehl (oder weiß, bei Unverträglichkeit), 100 g Haferflocken (oder Kleie), 50 g Butter, Vanilleextrakt und Zitronenschale. Das Rezept kann bei nicht allergischen Hunden durch eine Handvoll geschälte Walnüsse ergänzt werden.

Ausarbeitung es ist ganz einfach Sie müssen alle Zutaten mit Hilfe eines Holzlöffels mischen und kneten, bis Sie einen homogenen Teig haben. Die Idee ist, die erhaltene Mischung in fünf Teile zu teilen und vier davon in Säcke zu trennen, um sie ein weiteres Mal im Gefrierschrank aufzubewahren.

Mit den Händen werden die reservierten kleinen Teigfraktionen wie Kekse geformt. Zum Beenden können Sie a verwenden Hundeschimmel, Knochen oder Herz Der Ofen muss auf 200 ºC vorgeheizt sein und die Nudeln ohne zu fetten auf das Tablett legen und auf Gemüsepapier legen. Sie sind in etwa zehn oder zwölf Minuten fertig, wenn die Oberfläche schwach gebräunt ist. Sie sollten jedoch abkühlen, bevor sie dem Hund angeboten werden.

Was die Menge anbelangt, ist es nicht ratsam, den Hund im Übermaß zu geben, da dies ein Gewinn und kein Ersatz für die übliche Fütterung ist. Wenn Sie mehr Kekse backen möchten, extrahieren Sie einfach einen weiteren Teil des Teigs und lassen Sie ihn auftauen, bevor Sie ihn formen und backen.

2. Rezept für Kekse für Hunde mit Fleisch, sehr einfach!

Reste von Eintöpfen sind eine gute Basis für die Zubereitung von hausgemachten Hundekuchen

Essensreste oder Eintöpfe mit Fleisch sind eine fantastische Basis, um diese leckeren hausgemachten Kekse für den Hund zuzubereiten. Die notwendigen Zusatzzutaten sind einfach und kostengünstig: zum Teil 200 Gramm Vollkornmehl (oder Weißwein), ein Ei, eine Prise Salz (falls es dem Eintopf fehlt) und eine halbe Tasse heißes Wasser.

Alle Zutaten werden in einer tiefen Schüssel mit heißem Wasser gemischt, bis ein handlicher Teig übrig bleibt. Der Ofen wird auf ca. 180 ° C vorgeheizt und in der Zwischenzeit werden einige Kugeln mit den Händen hergestellt, mit einer Holzrolle (wie bei der Herstellung von Pizza) zerkleinert und in die gewünschte Form gebracht. Wie im vorherigen Rezept wird der Keksteig in den Ofen gegeben und 15 oder 20 Minuten (je nach Dicke) backen gelassen. Wir müssen aufpassen, dass sie nicht brennen.

  • Wenn neben einem Hund auch Katzen leben, gibt es Reichhaltige hausgemachte Rezepte für Katzen mit Fleisch.

3. Hausgemachte Kekse für Hunde in der Mikrowelle

In der Mikrowelle können Sie köstliche Speisen zubereiten Snacks In gewisser Weise für den Hund zu Hause schnell, günstig und gesund. Als Zutaten reichen sie aus 100 g Vollkornmehl (oder normal), 100 g Haferflocken, ca. 200 g Hähnchen- oder Rinderfilet (Sie sind wertvolle Reste von anderen Gerichten oder Eintöpfen, sofern sie keine Knochen oder überschüssiges Fett enthalten.) und ein Ei.

Das Ei wird geschlagen, das Fleisch hinzugefügt, mit einem Holzlöffel gemischt und die restlichen Zutaten - Kerze und Mehl - werden unter Rühren hinzugefügt, um Klumpen zu vermeiden. Es ist notwendig, wie in den vorherigen Rezepten zu formen und sie in die Mikrowelle in einem geeigneten Behälter einzuführen. Es ist praktisch, um sie saftiger zu machen und zu verhindern, dass sie zu viel Feuchtigkeit verlieren stellen sie abgedeckt vor. Bei maximaler Leistung können sie etwa fünf bis sechs Minuten garen und die Garzeit wird bei Bedarf verlängert.

4. Leckere Hühnchen-Snacks für Hunde

Diese hausgemachten Hühnerkekse sind ein leckerer essbarer Preis für den Hund sowie ein paar einfache und billige Snacks, um den pelzigen Freund zu belohnen. Die Zutaten, die für den Teig benötigt werden, sind die folgenden: 100 Gramm Mehl, 50 Milliliter Olivenöl, eine Tasse Haferflocken (kann auf Wunsch mit einem Esslöffel Bierhefe gemischt werden), Vanilleextrakt und ein geschlagenes Ei. Einige sind auch enthalten 200 g gehacktes Hähnchenohne Knochen oder Haut.

Wie im vorherigen Rezept wird es in Ei gemischt, Müsli und Mehl werden hinzugefügt und geschlagen, bis eine homogene Masse erhalten wird. Der Rest der Zutaten wird hinzugefügt, einschließlich Huhn in kleinen Stücken (einige Zentimeter). Es wird zuerst mit den Händen geformt und dann, um den Teig zu plattieren, mit einem Nudelholz. Sie müssen nur noch ca. 15 Minuten in den auf 180 ° C vorgeheizten Backofen, bis sie goldbraun sind.

Hausgemachte Hundekuchen: Tricks

Zu Hause kochen die essbaren Preise für den Hund Es ist ein Weg, seine Inhaltsstoffe zu kontrollieren: Wir müssen auf diejenigen verzichten, gegen die der Hund allergisch oder unverträglich ist.

Um allergischen Reaktionen vorzubeugen, von Eine neue Zutat einführenist es vorzuziehen, es in kleinen Mengen zu tun.

Schokolade, Rosinen, Zwiebeln und Avocado gehören zu den verbotenen Lebensmitteln, daher sollten sie niemals zu hausgemachten Rezepten hinzugefügt werden. "Rohes Schweinefleisch ist giftig für den Hund", heißt es in dem Buch "Kekse für Hunde, hausgemacht!" (NGV, 2012). Im Zweifelsfall kann der Tierarzt oder Ernährungsberater für Hunde in jedem Fall beraten.

Für Cookies aufbewahrenkann in einem Puffer im Kühlschrank aufbewahrt werden. Eine andere Möglichkeit besteht darin, Baumwolltaschen oder eine geschlossene Dose zu verwenden. Abhängig von den enthaltenen Zutaten halten sie auf diese Weise etwa zwei bis drei Wochen. Bevor Sie sie dem Hund anbieten, sollten Sie sie mindestens zehn Minuten vorher aus dem Kühlschrank nehmen.

Eine übrig gebliebene Menge hausgemachten Keksteigs für den Hund zuzubereiten, ist eine Möglichkeit, ihn immer zur Verfügung zu haben: Er kann wie das restliche Familienfutter in separaten Beuteln im Gefrierschrank aufbewahrt werden. In jedem Fall müssen Schimmelpilze, auch solche, die nicht betroffen sind, weggeworfen werden.

Rezeptbücher und Hundegebäckläden

Buchhandlungen sind ein guter Ort, um mit Neuem zu experimentieren hausgemachte Keksrezepte für den Hund.

Das Handbuch "Kekse für Hunde" von NGV ist ein guter Ausgangspunkt.

Für diejenigen, die sich mit der englischen Sprache verteidigen, ist "Gourmet Dog Biscuits" ("Gourmet Dog Biscuits") von Bristol Publishing Enterprises.

Einige Einrichtungen haben sich auf Kuchen für Hunde spezialisiert. Dies ist der Fall bei Miguitas in Madrid, einem Ort, der dem "Hundegebäck" mit natürlichen Zutaten gewidmet ist.

Futter für den Hund zu Hause gekocht

Schnelles Essen muss nicht gleichbedeutend sein mit schlechtem Essen. Diese Voraussetzung der Ernährung gilt nicht nur für Menschen, sondern auch für Hunde. "Die hausgemachte Diät kann, wenn sie ausgewogen ist, verwendet werden, um einen Hund auf die gleiche Weise zu füttern, wie es kommerzielle Lebensmittel tun.", sagt Ignacio Arija, Professor für Tierernährung an der Veterinärmedizinischen Fakultät der Complutense Universität von Madrid. In diesem Verhältnis liegt genau der Schlüssel für die Zubereitung eines nahrhaften und wirtschaftlichen Rezepts für den Hund zu Hause.

Und das kann nicht nur Koch für den Hund: gibt es auch Reiche Rezepte für hausgemachtes Katzenfutter. In jedem Fall ist es wichtig, dass hausgemachte Rezepte, die nicht als Ergänzung (oder sporadischer Preis), sondern als Gewohnheitsnahrung des Tieres verwendet werden, von einem Tierarzt oder Ernährungsberater überwacht und genehmigt werden. "In diesen Fällen muss ein Spezialist die hausgemachte Diät des Hundes entwerfen", fügt Arija hinzu. Es ist üblich, kommerzielle Nahrungsergänzungsmittel, Vitamine und Mineralien zu verschreiben, die die für den Hund zubereiteten Gerichte begleiten.

Der Taschenrechner reicht nicht aus. Das heißt, es ist nicht gültig, eine Diät zu verwenden, die für einen bestimmten Hund entwickelt wurde und die sich auf der Grundlage der Kilos eines anderen Tieres multipliziert (oder teilt). Der Grund ist, dass "jeder Hund spezifische Ernährungsbedürfnisse hat, die nicht nur mit seiner Größe zu tun haben", erklärt der Tierarzt.

Ausgewogene hausgemachte Lebensmittel, die vom Tierarzt überwacht werden, können den Handel ersetzen und Sie können die Zutaten auswählen

Auf der anderen Seite Selbst gekochtes Hundefutter hat andere relevante Vorteile gegenüber kommerziellen: Sie können die Qualität und Menge der Zutaten auswählen, die zu den Rezepten hinzugefügt werden. Darüber hinaus "enthalten sie in der Regel geringere Konzentrationen an Proteinen und Salzen und sind daher näher am tatsächlichen Bedarf des Tieres", stellt Donald R. Strombeck im Buch "Hausgemachte Diäten für Hunde und Katzen" fest. Die gesunde Alternative “(Blackwell Publishing, 1999), gilt als eine der Bibeln der hausgemachten Tierernährung.

Die Richtlinie für das Kochen von Geschirr für den Hund ist Vermeiden Sie Zucker und verbotenes Futter für den Hund (wie Schokolade, Zwiebeln, Trauben, Rosinen, Avocado). Von diesen Räumlichkeiten aus ist die Zubereitung von Schnellgerichten für das Tier zu Hause nicht kompliziert. Wir müssen uns natürlich daran erinnern, dass diese Gerichte sporadisch sein müssen. Der Hund muss sie als Belohnung erhalten, und wenn sie in die übliche Ernährung aufgenommen werden sollen, ist die Genehmigung des Tierarztes erforderlich.

Die fünf unten erklärten Rezepte enthalten Zutaten, die der Rest der Familie und ihre Angehörigen gebräuchlich sind Verarbeitung dauert nicht länger als 15 Minuten.

1. Huhn mit Reis für den Hund: 14 Minuten

Der weiße Reis der Familie ist ein Qualitätsfutter, das auf zahlreichen hausgemachten Rezepten für den Hund basiert

Er Reis und Huhn sind die Grundzutaten für hausgemachte Hunderezepte, gesund und sparsam. "Man kann weißen Reis verwenden, wie man ihn regelmäßig konsumiert, da er eine gute Qualität hat", erklärt Arija. Brauner Reis, der mehr Ballaststoffe enthält, ist eine weitere Option, um dieses Gericht für den Hund zuzubereiten, "aber ohne Missbrauch", warnt der Tierarzt, da überschüssige Ballaststoffe Durchfall verursachen können.

Er Der Ausarbeitungsprozess ist wie folgt. Der Reis wird auf übliche Weise oder nach Belieben gekocht, "um den Zugang der Enzyme des Verdauungssystems des Hundes zur Stärke der Körner zu erleichtern", sagt der Tierarzt. Die Garzeit beträgt ca. 15 Minuten.

Während der Herstellung des Reises kann das Huhn zubereitet werden. "Das Ideale ist, dass sie edle, schlanke Teile des Tieres sind, das heißt, dass sie keine Überreste sind oder Knochen enthalten", fügt der Ernährungswissenschaftler hinzu. Die gesündeste Option ist, sich für Brüste zu entscheiden. Zum Kochen gibt es verschiedene Möglichkeiten: entweder in kochendem oder in gegrilltem Wasser. Sobald sie gekocht sind, werden sie zum Reis hinzugefügt und das billige, schnelle und gesunde erste Gericht für die Dose ist fertig.

2. Gemüsepüree für den Hund: 15 Minuten

Hunde sind Tiere, die sich wie Menschen von Fleisch und vegetarischen Gerichten ernähren können. "Eine vegetarische Ernährung muss beim Hund keine Nährstoffmängel verursachen, solange sie ausgeglichen ist.", bemerkt Donald R. Strombeck in seinem Handbuch.

Eine einfache Möglichkeit besteht darin, a Linsenbrei, die dann mit Reis gemischt werden kann. Wenn Sie das Gemüse in der Nacht vor dem Einweichen einweichen und einen schnellen Topf verwenden müssen, darf die Verarbeitungszeit 15 Minuten nicht überschreiten.

Strombeck empfiehlt die Verwendung von Tofu (ein Quark aus Sojamilch, der hochwertiges Eiweiß enthält) für fleischlose Gerichte, wenn die Absicht besteht, diese Rezepte zu einem Bestandteil der üblichen Ernährung des Hundes zu machen. Tofu kann jedoch den Preis des Gerichts erhöhen. Und es ist möglich, darauf zu verzichten, wenn die vegetarische Ernährung nicht die einzige ist, die die Dose einnimmt. In diesem Fall sind Gemüsegerichte normalerweise zusätzlich zu einer nahrhaften Option für das Tier billiger für den Geldbeutel.

3. Thunfischsnacks für die Dose: 12 Minuten

Schnell und lecker. Die Ausarbeitung dieser Fischspezialitäten für den Hund lässt mehrere Möglichkeiten zu. Vielleicht ist die einfachste - wenn auch die schnellste - Wahl Thunfisch Launen.

Die Ausarbeitung ist wie folgt. Der Inhalt einiger Thunfischdosen wird zerkleinert (besser, salzarm und ohne Öl). Fügen Sie ein geschlagenes Ei und ein halbes Glas heißes Wasser hinzu, um Teig zu machen. Die Mischung wird mit Hilfe einer Gabel bewegt. Sobald es homogene Konsistenz hat, die launen werden in den ofen gegeben (ca. 10 minuten) oder in der Mikrowelle etwas abkühlen lassen undvoilà! Sie sind bereit, den pelzigen Freund zu erfreuen.

4. Rührei mit "etwas": 9 Minuten

Gebrochene oder Spiegeleier (mit wenig Öl) und eingemischtes Eisen mit "etwas", wie es der Hundefütterexperte Carlos Gutiérrez in seinem Hunde-Ernährungsblog vorgeschlagen hat, sind ein schnelles und wirtschaftliches Gericht mit dem man einen hund belohnt.

Einige grüne Bohnen (gekocht oder vom Essen übrig geblieben), ein wenig gekochte Nudeln (das gleiche) oder ein paar Stücke von Schinken (ohne Fett oder Knochen) passt perfekt zu diesem einfachen Rezept für den Hund, das nicht mehr als neun Minuten Vorbereitungszeit benötigt. Einzige Voraussetzung: Es ist wichtig, kein Salz hinzuzufügen, besonders wenn Sie Eier mit tierischen Zutaten versetzen.

5. Makkaroni für den Hund: 13 Minuten

Ein einfaches Nudelgericht kann ein nahrhaftes und billiges hausgemachtes Angebot für die Dose werden. Der ausgewählte Teig sollte kurz sein: Makkaroni oder ähnliches (und nicht länglich, Spaghetti-Typ), damit er es ohne Schwierigkeiten kauen kann. Wenn das Wasser in einer speziellen Heizung gekocht wird (was das Kochen beschleunigt), kann die Paste in ca. 13 Minuten fertig sein.

Einige zerschmetterte oder gekochte Eier in Tortillaform (mit wenig Öl) wird eine perfekte Ergänzung zu diesen Makkaroni sein. Die Zubereitung des Gerichts kann mit ein paar abgeschlossen werden Hähnchenbrust und sogar mit einer Dose Sardinen, besser wenn sie natürlich sind.

Zehn Tipps zum Kochen für den Hund

1. Hausmannskost ist eine Option, um den Hund zu füttern. Sie kann jedoch kommerzielle Mahlzeiten (Futtermittel und Dosen) nur ersetzen, wenn eine ausgewogene Ernährung unter Aufsicht des Tierarztes oder des Ernährungsberaters für Hunde zubereitet wird.

2. Jeder Hund hat unterschiedliche Ernährungsbedürfnisse, die nicht nur von seinem Gewicht abhängen. Aus diesem Grund ist es nicht gültig, sich von zu Hause zu ernähren und die erforderlichen Mengen abhängig von den Kilos des Hundes neu zu berechnen.

3. Hausgemachte Gerichte erlauben kochen Sie sicher für allergische Hunde oder mit besonderen Ernährungsbedürfnissen. Aber immer mit Zustimmung des Tierarztes.

4. Die meisten hausgemachten Rezepte für den Hund dienen nicht der ausschließlichen Ernährung: In diesen Fällen sind kommerzielle Nahrungsergänzungsmittel - insbesondere Vitamin B12 in vegetarischen Diäten - unerlässlich und sollten vom Arzt verschrieben werden.

5. High-End-Diäten werden sorgfältig zubereitet. Die Nährstoffe und Bestandteile des Hundes sind auf die Bedürfnisse des Hundes abgestimmt. Um dasselbe mit einer hausgemachten Diät zu erreichen, muss sie sorgfältig von einem Ernährungsberater für Hunde entworfen werden.

6. Gekochte Hundegerichte Sie dürfen nicht zu viele Zutaten enthalten: Das Verdauungssystem eines Hundes ist nicht dasselbe wie der Mensch. Vier oder fünf sind genug.

7. Hunde gestehen keine häufigen Änderungen in der Fütterung, wie wir Menschen akzeptieren. Dies erklärt die Bedeutung einer gesunden und ausgewogenen Ernährung unter tierärztlicher Aufsicht.

8. Um eine hausgemachte Diät für den Hund zu entwerfen, ist es wichtig, Ihre Ernährungsbedürfnisse zu kennen: sowohl die Anzahl der täglichen Kalorien, die Sie benötigen, als auch die Menge an Vitaminen und anderen essentiellen Nährstoffen.

9. Es gibt bestimmte verbotene Lebensmittel Für den Hund sind sie bereits in geringen Mengen giftig. Er Schokolade, Zwiebeln, Knoblauch, Rosinen, Trauben und Avocado Sie sind unter ihnen. Salz und Zucker sollten ebenso vermieden werden wie die Umgehung von rohem Schweinefleisch.

10. Futterallergien beim Hund sind nicht ungewöhnlich. Bei der Diagnose müssen unbedingt die Komponenten entfernt werden, aus denen sie stammen. Und um Gefahren vorzubeugen, ist es wichtig, die neuen Zutaten der hausgemachten Ernährung des Hundes schrittweise und in kleinen Mengen einzubeziehen.

Eiscreme Für Bananenhunde

Zum Abschluss ein Dessert, ein hausgemachtes Eis für Hunde.

  • 4 natürliche Joghurts
  • 2 Esslöffel Erdnussbutter
  • 3 reife Bananen, geschält und zerkleinert.
  1. Alle Zutaten mischen, bis sie püriert sind.
  2. Füllen Sie die Mischung in Plastikbecher.
  3. Stellen Sie die Tassen in den Gefrierschrank, bis die Mischung gefroren ist.
  4. Einmal gefroren, können Sie es herausnehmen und Ihrem Hund servieren.

Die restlichen Tassen Eis können 2 Wochen im Gefrierschrank aufbewahrt und nach und nach entnommen werden.

Fleisch mit Reis und Gemüse

  1. Reis in Wasser kochen
  2. Das gesamte Gemüse waschen und fein hacken
  3. Fleisch, Herz und Chinchulín in kleine Würfel schneiden. Versiegeln Sie sie in einer sehr heißen Pfanne.
  4. Mischen Sie den Reis mit Haferflocken, Kleie und Gemüse.
  5. Zum Schluss den Fleischcoc> dazugeben
  1. Die Quinoa waschen, abtropfen lassen und zusammen mit der Süßkartoffel oder der Süßkartoffel in kleine Würfel schneiden.
  2. Die Brust in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne verschließen. Als alternative Methode können Sie es in Wasser kochen und zerbröckeln.
  3. Avocado und Banane pürieren, einige Tropfen Zitronensaft dazugeben. Fügen Sie den geriebenen Ricotta hinzu.
  4. Mischen Sie die Süßkartoffel und Quinoa mit dem Huhn.
  5. Zuletzt pürierte Avocado, Banane und Ricotta dazugeben und servierfertig.

Reis-Hülsenfrucht-Omelett

  1. Weiche die Linse ein, besser, wenn du es in der Nacht zuvor machst.
  2. Die Linse und den Reis separat in ausreichend Wasser kochen.
  3. Karotten, Zucchini und Paprika fein hacken.
  4. Den Ricotta-Käse zerkleinern und mit dem Gemüse und der Weizenkleie mischen.
  5. Einmal co>
  1. Kochen Sie den Reis in Wasser zusammen mit dem Kokosöl.
  2. Den Truthahn in kleine Stücke schneiden, in einer Pfanne verschließen oder in Wasser kochen.
  3. Die Erbsen in Wasser kochen und aufbewahren.
  4. Paprika und Mango klein hacken oder zerdrücken.
  5. Reis, Erbsen und Hafer mischen. Fügen Sie die Mango mit dem Pfeffer hinzu und fügen Sie schließlich den Truthahn hinzu.

Fruchtige Schweinelende

  1. Schneiden Sie die Schweinelende in kleine Würfel und versiegeln Sie sie in einer sehr heißen Pfanne.
  2. Die Quinoa waschen und kochen, bis sie das ganze Wasser aufnimmt.
  3. In einem separaten Topf die Linse kochen. Denken Sie daran, es von der vorherigen Nacht einweichen zu lassen, um es zu kochen.
  4. Hacken Sie die Mango und bereiten Sie einen Brei mit der Avocado und der Banane vor. Fügen Sie die Blaubeeren und Mango hinzu.
  5. Quinoa, Linse und Haferflocken mischen, Fruchtpüree und Schweinefleisch hinzufügen. Es ist servierfertig.

Pflege für eine natürliche Ernährung für Hunde

Wenn wir unsere Hunde mit hausgemachtem Futter füttern, sollten wir einige Punkte beachten, um Fehler zu vermeiden und darüber hinaus zu vermeiden, diese neue Art der Fütterung aufzugeben. Von der Auswahl frischer und geeigneter Zutaten bis zur richtigen Zahnreinigung sind einige der Themen, die wir für Sie in Betracht ziehen.

Vor dem Beginn einer natürlichen Diät für Hunde

Hunde, wie bei jedem Lebewesen, unterschiedliche Ernährungsbedürfnisse haben während der verschiedenen Stadien seiner Entwicklung. Dazu müssen wir folgende Aspekte berücksichtigen:

  • Dein Gewicht
  • Menge von körperliche Aktivität (wenn aktiv oder sitzend)
  • Su Entwicklungsstadium (Welpe, Erwachsener oder Ältere)
  • Wenn dies bei Frauen der Fall ist schwanger oder stillend
  • Gesundheit von unserem Haustier. Wenn Sie an einer Erkrankung leiden, die eine spezielle Ernährung erfordert, z. B. Übergewicht, Diabetes, Allergien oder Krebs.

Jeder Hund ist anders., was für einen funktioniert, kann für einen anderen nicht funktionieren. Wenn Sie eine erste Bewertung mit Ihrem Tierarzt abstimmen, können Sie einen Ernährungsplan festlegen. Bei Bedarf kann Ihnen ein Ernährungsberater für Hunde empfehlen, eine personalisierte Ernährung zuzubereiten.

Sie Engagement und Ausdauer ist das Wichtigste. Die Zubereitung von Naturfutter für unsere Hunde ist eine einfache Aufgabe, wenn wir dies vorschlagen. Planen und bereiten Sie genug für die Woche vor, frieren Sie Backup-Portionen ein und füttern Sie sie in einer für Sie angenehmen Häufigkeit (zwischen 1 und 2 Mal pro Tag ist mehr als genug). Wenn Sie wissen möchten, was Hunde essen dürfen, vergessen Sie nicht, auf diesen Link zu klicken.

Hier finden Sie einfach zuzubereitende Rezepte, lecker und mit der idealen Nährstoffbalance, die Ihr Hund vom ersten Bissen an genießen wird. Wenn Sie wissen möchten, wie viele Kalorien Ihr Haustier täglich benötigt, verwenden Sie my Ernährungsrechner für Hunde.

Ich denke gegen hausgemachtes Hundefutter

Es gibt einen wachsenden Trend, der der Ansicht ist, dass Futtermittel ungesund, unverdaulich und auf lange Sicht schädlich für unsere Haustiere sind. Es gibt im Durchschnitt unzählige Optionen auf dem Markt 60% entsprechen Marken mittlerer bis schlechter Qualität, mit minderwertigen Zutaten und auf der Basis von Getreide wie Mais und Sojabohnen.

Auf ihrer Seite gibt es Premiummarken von sehr guter Qualität, die eine ausgewogene Ernährung anbieten, aber ihre hohen Kosten können für einige von uns einschränkend sein. Lesen Sie die Nährwertangaben und Zutaten, um ein qualitativ hochwertiges Futtermittel zu ermitteln. Eine Top-Marke gibt die Art des Fleisches an, das in Ihrem Rezept verwendet wird, und eine mittlere oder niedrige Qualität gibt dies allgemein an.

Der Hauptvorteil eines Futters ist der Komfort. Da es sich um ein trockenes Lebensmittel handelt, muss es bei der Lagerung nicht weiter gepflegt werden. Die Qualität des Futters hängt von der Qualität seiner Zutaten ab. Sehr fetthaltige Trockenfuttermittel oder, mit allgemeinen Beschreibungen ihrer Inhaltsstoffe, sind einige Anzeichen für eine schlechte Futterqualität.

Auf der anderen Seite liegt es in unseren Händen, wenn wir hausgemachtes Futter für unsere Hunde kochen Achten Sie bei der Auswahl der Zutaten auf deren Qualität. Die Hauptprobleme von Hausmannskost und einer natürlichen Ernährung sind:

  • Eine schlechte Formulierung. Das ist nicht richtig ausbalanciert.
  • Zutaten von schlechter Qualität. Beschädigte Produkte oder Lieferanten mit zweifelhaftem Ruf, nur um Einsparungen zu erzielen.
  • Unsachgemäße Lagerung und Handhabung. Eine der Hauptursachen für Kontamination und Vergiftung von Hunden und Menschen.

Es spielt keine Rolle, ob Sie sich für eine natürliche Ernährung Ihres Hundes entscheiden oder das Futter behalten, denken Sie immer daran Qualität muss sich durchsetzen. Verlassen Sie sich auf Ihren vertrauenswürdigen Tierarzt, denn ein Spezialist ist die richtige Person, die Ihnen bei der Kontrolle und Überwachung hilft, unabhängig von der Ernährung, die Sie Ihrem Welpen geben möchten.

Naturfutter für Hunde

Hunde werden berücksichtigt Nicht strenge FleischfresserDas heißt, obwohl es alle Merkmale eines fleischfressenden Tieres aufweist, ist sein Verdauungssystem für die Verarbeitung von Lebensmitteln nichttierischen Ursprungs ausgelegt. Natürlich sollte die Grundlage Ihrer Ernährung Fleisch sein, niemals umgekehrt.

Wenn wir über eine natürliche Ernährung für unsere Hunde sprechen, meinen wir alle diese Rezepte, die enthalten frische Produkte, leicht verdaulich und ohne Konservierungsstoffe Keine Chemikalien hinzugefügt.

Die Menge an gesundem Futter für Hunde ist miserabel, angefangen von Fleisch aller Art bis hin zu Obst und Gemüse voller Vitamine und Nährstoffe. Viele andere können bei übermäßigem Verzehr negative Auswirkungen haben, aber es gibt auch andere Lebensmittel, die gefährlich sind und unbedingt vermieden werden sollten.

Der Hauptvorteil einer natürlichen Ernährung für Hunde ist ohne zu zögern die Verwendung gesünderer Zutaten. Indem sie keinen Herstellungsprozessen unterworfen sind, können sie ihren Nährwert nahezu erhalten. Ebenso ist ein natürliches und frisches Lebensmittel bekömmlicher und fördert die Verdauung. Da die meisten Zutaten für den menschlichen Verzehr gleich sind, ist das Risiko einer Kontamination von Bakterien und Parasiten geringer.

Die genetische Entwicklung von Hunden nach Tausenden von Jahren der Domestikation hat es ihm ermöglicht, sich an Fütterungsmuster anzupassen, die eine Vielzahl von rohen und gekochten Zutaten enthalten, insbesondere die Fähigkeit, Stärke in Ihrem Verdauungssystem abzubauen.

Die BARF-Diät

Durante los últimos años se ha mantenido como la tendencia del momento! Día a día, suma adeptos, tanto que hoy encontramos empresas que ofrecen esta dieta lista y congelada. La Alimentación Cruda Biológicamente Apropiada (ACBA), como también se lo conoce, habla de ofrecer una alimentación que sea lo más cercana posible a lo que comían los ancestros del perro actual. Pero, ¿es realmente una dieta adecuada para nuestras mascotas?

La formulación general de una dieta BARF consiste en:

  • 60% huesos carnosos
  • 25% Fleisch
  • 15% frutas, vegetales, vísceras o huevos
  • Suplementos y vitaminas en diferentes porcentajes

La filosofía de la dieta BARF gira en torno a una alimentación cuyo principal ingrediente es el hueso. Cabe aclarar, hueso carnudo, osea, que contenga un 40% a 50% de su peso en carne. Esto ha generado un amplio debate sobre si es o no una dieta adecuada para perros.

Para hacernos una idea de la polémica alrededor de esta dieta, solo basta comentarle a nuestro veterinario que queremos, o estamos alimentando a nuestro perro con ACBA y ver su reacción de temor y sorpresa. Y, todo se debe a que no existe evidencia científica que respalde los tan alabados resultados de esta dieta. Por el contrario, todo está respaldado en evidencia empírica.

Dieta Cruda para Perros

Existen varios estudios y textos sobre nutrición canina, que establecen los requerimientos nutricionales en base a las diferentes etapas de desarrollo de los perros. Esta información es utilizada para la elaboración de pienso seco, sin embargo, también puede aplicarse para formular una dieta natural para perros.

Alimentar a nuestras mascotas con carne CRUDA de calidad, es lo que caracteriza a esta dieta, sin embargo, no es la única ni la principal fuente de energía. Además de fibra vegetal, está la inclusión de Kohlenhydrate.

¿Carbohidratos? Si, y son un componente muy importante por 3 factores:

  1. Son una fuente alta de calorías
  2. Producen la sensación de saciedad
  3. Ayudan en la digestión

Los estudios sobre nutrición canina mencionan, como en el caso del libro “Nutrición Canina y Felina, 3ra edición, L. Case (Mosby, 2011)” que las proteínas de origen animal, además de ser una fuente calórica, zuporta nutrientes esenciales que ayudan en tareas de regeneración y formación muscular.

Por su lado, los carbohidratos son una fuente ideal de energía que, como en el caso del arroz, es altamente digerible y palatable para los perros. Al combinar hidratos de carbono con proteína en la comida para perros, conseguimos que la primera sea la fuente de energía, permitiendo a la segunda ser absorbida y aprovechada para tareas de regeneración.

Die fibra vegetal cumple otra función importante, aunque esta es poco conocida y aplicada. Además de los nutrientes y vitaminas que ofrecen frutas y hortalizas, al llegar al intestino se fermentan, promoviendo una mejor salud de la flora intestinal, con mayor absorción de nutrientes, aportando a una mejor salud en general.

Comida Natural para Perros, ¿Cruda o Cocinada?

Cuando decidimos alimentar a nuestros perros con una dieta casera y natural una de las primeras preocupaciones es si esta debe ser cruda o cocida. ¿Hay alguna diferencia? Si que la hay.

La cocción de los alimentos nos permite eliminar bacterias, además, dependiendo del método de cocción, podrá agregar sabor a nuestra receta de comida casera para perros.

Desde un punto netamente nutricional, los alimentos frescos deberían ser consumidos sin cocinar, para aprovechar todo su valor nutricional. Por supuesto, hay otros, como el arroz o la yuca, que deben ser cocinados para que sean digeribles. Pero, desde el lado de seguridad y confianza, muchos preferimos cocinar nuestros alimentospara evitar infecciones.

Cuando preparamos una receta de comida casera para perros, cualquiera de las dos opciones es valida, siempre que cuides de los ingredientes y realices una cocción adecuada. Elige la forma que te de mayor confianza y comodidad, eso si, si optas por cocinar, recuerda NO agregar sal, ni otros condimentos.

Los huesos en la alimentación natural para perros

Existe la creencia popular que los huesos son una fuente ideal de calcio y de otros nutrientes para nuestros perros. Es por esto que en la dieta BARF se resalta la “necesidad” de incluir huesos como ingrediente principal. Aber ¿qué tan cierto es esto?

De seguro habrás escuchado de casos de perros con Behinderungintestinal, incluso con perforación gástrica a causa de huesos. Los huesos tienen el potencial de causar más daño que beneficio a nuestros perros y, si se los das todos los días, el riesgo aumenta. Por esta razón, es que muchos sitios te recomiendan triturarlos antes de darlos a nuestros perros. Si se supone que es bueno y nutritivo, ¿para que pasar por tantas molestias para ofrecerlo?

En la naturaleza, si observamos animales carnívoros, consumen a su presa dejando los huesos, los restos quedan para los carroñeros y, al final, el esqueleto queda ahí. Algunos carnívoros utilizan los huesos para “jugar”, mordiéndolos mientras limpian sus dentaduras.

Cuando una presa es pequeña, el carnívoro puede llegar a consumirla totalmente, como un zorro a una gallina. Pero, en este tipo de casos, los huesos son flexibles, no se astillan y pueden ser digeridos sin problemas. Warum? Como con cualquier parte anatómica, los huesos tienen una cantidad de agua determinada, la misma que se pierde por efectos de la evaporación.

La dieta BARF promueve la alimentación de huesos crudos, porque son digeribles y otras letanías. La realidad es que, el hueso que encontramos en la carnicería ya perdió mucha del agua que contenía. Al ser consumida por el perro, las partículas del hueso intentarán absorber agua, provocando constipación y estreñimiento, heces duras, e incluso obstrucción gástrica. Solo basta observar sus deposiciones, luego de consumir hueso, serán de color blanquecino y de consistencia más dura.

Un hueso podrá ser un golosina ideal que podemos ofrecer cada cierto tiempo, pero no debe ser parte de ninguna dieta para perros. Si estás pensando en darle un hueso a tu perro, consulta con tu veterinario la opción más segura para tu mascota. Existen varias alternativas, desde huesos naturales que han sido cocinados, hasta premios con consistencia similar. Por último, recuerda que los huesos no son un ingrediente que deba incluirse en ninguna receta de comida casera para perros.

  • Fundación Americana de Medicina Veterinaria – https://www.avma.org/Pages/home.aspx
  • American Kennel Club – link aquí.
  • PetMD – las 10 mejores frutas y vegetales para tu perro.
  • Nutrición Canina y Felina 3ra Edición – L.Case (Mosby, 2011) (versión en ingles)
  • Dietas Caseras para Perros y Gatos, P. Schenck, 2da edición. (versión en ingles)

Conservación de las Dietas Caseras para Perros

Al igual que con nuestros propios alimentos, la comida natural que preparamos para nuestros perros, debe ser almacenada en la nevera o en congelador.

Lo más importante a recordar, es:

  • Separa en porciones, acorde a las necesidades de tu perrito
  • Almacena la comida en recipientes plásticos, de vidrio o en bolsas plásticas
  • Las porciones congeladas te pueden durar hasta 3 meses
  • Si descongelaste una porción de comida, esta debe ser consumida en su totalidad, no puede volver a congelarse ya que perderá humedad y nutrientes
  • No almacenes sobras. Cualquier resto de comida casera que no haya sido consumida por tu perro, debe ser desechada en la basura

Preparar el alimento casero para tu perro con anticipación te ayudará a ahorrar tiempo, sea que decidas congelar porciones o tenerlas en refrigeración. Es recomendable, mantener un par de porciones congeladas, para cualquier eventualidad o emergencia.

Datos adicionales sobre la alimentación natural para perros

Para un 94% de consumidores, la salud es el principal factor al elegir una dieta para sus mascotas. Un 37% y en aumento, están interesados en encontrar una dieta para perro natural, fresca y saludable. Con opciones múltiples, podemos elegir entre comprarla fresca, congelada, deshidratada o aprender a cocinar comida para perros.

Existe gran cantidad de sitios que te ofrecen recetas de comida para perros, pero ¿sabemos la cantidad diaria que debemos darle? Muchas de estas recetas no te indican la cantidad de calorías que tiene, por tanto es difícil conocer la porción ideal para nuestro perrito.

Aprender a formular una recetas para nuestros perros, nos ayudará a preparar un alimento balanceado, personalizado al gusto y necesidades de cada perro, sea que buscas como engordar un perro, alimentar cachorros o una dieta específica para una enfermedad.

Entender las necesidades nutricionales y alimenticias de un perro, es el primer paso para prepararle un alimento natural que satisfaga sus necesidades. Una correcta proporción de proteína, grasa y fibra, nos dará el balance correcto de nutrientes para una buena alimentación, luego, podremos calcular la porción adecuada en base a su condición física, edad y salud.

Advertencia y Recomendaciones

Antes de realizar un cambio en la alimentación de tu mascota es muy importante que consultes con tu Tierarzt sobre las necesidades y requerimientos que tu perro necesita. Prepara tus recetas de comida casera para perros con la aprobación del veterinario.

Todo cambio de comida puede causar molestias estomacales, provocando diarrea, en casos más severos vómito. Para minimizar estos problemas, se recomienda introducir el nuevo alimento de forma paulatina.

Si estas interesado, puedes visitar los siguientes enlaces amigos, en donde encontrarás información útil sobre batidoras planetarias, la tija telescópica para tu bicicleta, una trituradora de hojas para tu jardín, espumadores de leche, arroceras eléctricas o una nueva cacerola para tu cocina. También, puedes revisar este Directorio de Paginas Web

Por ultimo, recuerda que una dieta a base de productos naturales, es susceptible de contaminación, lavar y cocinar bien algunos de los alimentos nos ayudará a ofrecer un alimento seguro, y altamente nutritivo para nuestros perritos.